First Look bei der Hochzeit – Ja oder Nein?

Der First Look zählt für viele Brautpaare zu den emotionalsten Momenten einer Hochzeit. Warum? Weil sich das Brautpaar zum ersten Mal in ihren Hochzeitsoutfits bewundern darf. Doch ob der First Look letztendlich für den Hochzeitstag eingeplant wird, ist von Brautpaar zu Brautpaar unterschiedlich. Manche Brautpaare möchten ihn auf jeden Fall, andere lieber nicht.

Viele Brautpaare können sich unter dem First Look vielleicht noch gar nichts vorstellen oder haben nur mal davon gehört. In unserem Artikel erklären wir Euch deshalb, was es mit dem Begriff auf sich hat, welche Ideen es gibt, um den First Look in die Hochzeit einzubauen und klären die Frage: First Look bei der Hochzeit – Ja oder lieber nein? 

Was ist der First Look bei der Hochzeit?

Darunter versteht man das erste Aufeinandertreffen von Braut und Bräutigam am Hochzeitstag.
Dieser Moment zeichnet sich natürlich als sehr emotional aus, da sich das Brautpaar zum ersten Mal in ihren Outfits bewundern darf. Bei der traditionellen Variante spricht man von dem Gang zum Altar, den Ihr sicher aus Filmen kennt.
Jedoch kann er beispielsweise auch vor der Trauung an einem besonderen Ort mit Familie und Freunden zelebriert werden – oder auch als besonderer und intimer Moment für Euch zu zweit als Brautpaar. 

First Look bei der Hochzeit - Ja oder Nein? | hey-julisa.com

Wie kann man den First Look in die Hochzeit einbauen?

Es gibt keine bestimmten Vorgaben und Ihr könnt ihn als Brautpaar frei gestalten. Unendlich viele verschiedene Ideen und Möglichkeiten warten auf Euch, um diesen emotionalen Moment zu feiern und zu genießen. Ein paar der schönsten Ideen haben wir für Euch gesammelt: 

Rücken-an-Rücken

Zu den häufigsten First Looks zählt insbesondere das Rücken-an-Rücken stellen von Braut und Bräutigam. Besser gesagt, der Bräutigam steht mit dem Rücken zur Braut und darf sich erst umdrehen, wenn diese direkt hinter ihm steht und ihn berührt.

Verbundene Augen des Bräutigams

In diesem Fall werden dem Bräutigam die Augen verbunden. Die Braut geht auf ihn zu, küsst ihn und nimmt ihm daraufhin die Augenbinde ab.

Braut und Bräutigam hinter verschlossenen Türen

Bei dieser Variante stehen Braut und Bräutigam hinter einer Tür und kommen gleichzeitig hervor, sodass sie sich in ihren Outfits bewundern können und einen Moment nur für sich haben.

Die Braut läuft auf den Bräutigam zu

Hierbei steht der Bräutigam an einer bestimmten Stelle und die Braut läuft aus einiger Entfernung auf ihn zu. Der emotionale Aspekt liegt besonders darin, dass es eine Weile dauert, bis die Braut bei dem Bräutigam angelangt ist und sich beide in die Arme schließen können.

Schöne Worte & Händchen halten

Auch, wenn Ihr für den First Look nicht allzu viel Zeit und vielleicht nicht die perfekte Location habt, könnt Ihr ihn schön und intim gestalten. Das kann auch einfach die Ecke im Wohnzimmer sein oder eine Ecke im Garten. Die Braut und der Bräutigam stehen so, dass sie sich nicht sehen, aber dennoch mit den Händen berühren können. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euch in diesem Moment ein paar schöne Worte schenken. Natürlich könnt Ihr in diesem Moment auch die Stille und Eure Verbundenheit genießen. Erst danach tretet Ihr hervor, sodass Ihr Euch in Euren Outfits bewundern könnt.

First Look bei der Hochzeit - Vorteile und Nachteile | hey-julisa.com

First Look – Erfahrungen 

Dieser Moment ist so individuell wie das Brautpaar selbst. Deshalb solltet Ihr diesen Moment auch unbedingt so gestalten, wie Ihr es als Brautpaar für richtig haltet und wie Ihr Euch wohlfühlt. Das Ziel ist es auch nicht den First Look so durchzuführen, wie es Eure beste Freundin oder Euer bester Freund gemacht hat. Überlegt Euch etwas, das Euch als Brautpaar zu 100% widerspiegelt und vor allem etwas, worauf Ihr als Brautpaar Lust habt. Hier mal ein kleiner Einblick in einen ganz persönlichen First-Look Moment:

“Wir haben den First Look bei meinen Eltern im Garten gemacht. Mein Mann stand schon bereit und musste seine Augen zu machen und ich bin dann dazu gekommen. Wir standen dann Rücken an Rücken und haben uns beim Augen öffnen umgedreht. So konnte sich dann jeder in Ruhe anschauen und das wurde alles mit Bildern festgehalten. Danach haben wir die Paarbilder gemacht, die dann später an der Location nicht mehr gemacht werden mussten.”

Diese Worte und Erfahrungen über den First Look am Hochzeitstag teilte eine Followerin auf Instagram mit uns.

First Look – Shooting und Location

Falls Ihr einen First Look plant, liegt es nahe, auch ein Foto Shooting damit zu verbinden. Denn: Somit habt Ihr zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und die Emotionalität des Moments und die Vorfreude auf die bevorstehende Trauung mit wunderschönen Fotos festgehalten. Auch ein Vorteil ist, dass Ihr nach der Trauung mehr Zeit für all Eure Gäste habt und nicht direkt wieder verschwinden müsst. Für das Shooting sollte natürlich eine schöne Location her. Daher stellt sich schnell die Frage, wann und vor allem wo Ihr als Brautpaar zum ersten Mal aufeinander trefft. 

First Look bei der Hochzeit - Ideen und Inspirationen | hey-julisa.com

Im Elternhaus der Braut

Wer seine Hochzeit eher traditionell hält, verbringt die Nacht vor der Trauung getrennt. Zum Beispiel im Elternhaus der Braut oder bei Freunden, von wo auch die Vorbereitungen für die Trauung am Morgen beginnen. Dann bietet es sich an, das erste Aufeinandertreffen dementsprechend auch im Garten des Elternhauses oder an einem anderen Treffpunkt in der Nähe zu planen, sobald der größte Vorbereitungsstress von Euch abgefallen ist. Wie Ihr diesen spannenden und emotionalen Moment zelebrieren möchtet, bleibt allein Euch als Brautpaar überlassen. 

An einem besonderen Ort

Ihr könnt diesen Moment an einem Ort zelebrieren, der für Euch eine ganz besondere Bedeutung hat und Euch als Brautpaar verbindet. Gibt es da einen bestimmten Weg, an dem Ihr super gerne spazieren geht oder vielleicht einen See an dem Ihr Euer erstes Date hattet? All das ist möglich und auf Eure eigene Art und Weise super schön! Es gibt keine Vorgaben, Regeln oder Pflichten.  

Am Ort Eurer Trauung oder bei Eurer Partylocation / Hotel

Ihr kommt getrennt zu Eurem Trauort oder heiratet in einem Hotel? Dann geht doch vorher gemeinsam vor Ort herum und überlegt Euch gemeinsam einen Ort, der weniger belebt ist, um Euch dort zu verabreden. Hauptsache dieser Ort gibt Euch ein wenig Zeit, Euch in Ruhe auf alles einzustellen, was an Eurem großen Tag kommen wird. Das kann der Garten beim Trauort sein oder ein kleiner Nebenraum im Hotel. Hauptsache Ihr fühlt Euch wohl – egal ob mit oder ohne anschließendem Shooting.

First Look mit Familie und Freunden oder lieber zu zweit?

Auch eine wichtige Frage in Bezug auf Eure Hochzeitsplanung: Möchtet Ihr diesen Moment zu zweit genießen oder Freunde und Familie dabei haben? Beides hat seine Vor- und Nachteile: Entscheidet Ihr Euch dafür das erste Aufeinandertreffen mit Euren Hochzeitsgästen zu teilen, wird das sicher für alle Anwesenden ein super emotionaler und spannender Moment werden, der so schnell nicht in Vergessenheit geriet. Bedenkt jedoch: Ihr seid der Mittelpunkt an diesem großen Tag und Ihr werdet immer von einem feierlichen und fröhlichen Trubel umgeben sein. Zeit für ein wenig Zweisamkeit bleibt an diesem Tag eigentlich nicht. 

Den First Look könnt Ihr dafür nutzen, um genau diese Zweisamkeit zu genießen und Euch gemeinsam emotional auf den Tag vorzubereiten. Denkt darüber nach, welcher der beiden Punkte Euch wichtig ist, dann werdet Ihr ganz sicher einen unvergesslichen Moment erleben. 

Natürlich könnt Ihr auch nur einen ganz kleinen Kreis mit einbeziehen, wie zum Beispiel Eure Eltern, Geschwister und Trauzeugen. So könnt Ihr diesen emotionalen Moment mit Eurem engsten Familien- und Freundeskreis teilen. Alle anderen dürfen sich dann bei der Trauung auf Euch freuen. 

First Look - Ja oder Nein? | hey-julisa.com

First Look – Ja oder Nein?

Viele Brautpaare sind sich nicht sicher, ob sie einen First Look bei ihrer Hochzeit einplanen möchten oder nicht. Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie, wann und wo man diesen zelebrieren möchte. Um Euch eine kleine Hilfestellung während Eurer Entscheidung zu sein, haben wir Euch ein paar Punkte aufgelistet, die für aber auch gegen einen First Look am Hochzeitstag sprechen können:

Vorteile:

  • Mit einem First Look habt Ihr die Möglichkeit ein wenig Zweisamkeit an Eurem großen Tag zu genießen und Euch beide emotional auf die Trauung vorzubereiten. Der fröhliche Trubel erwartet Euch dann später.
  • Ihr könnt es mit einem Brautpaarshooting verbinden. So nehmt Ihr den Foto-Druck für später etwas heraus und könnt mehr Zeit in all Eure Hochzeitsgäste investieren
  • Das Aufeinandertreffen dient als kleiner “Ice-Breaker”. Die ersten Tränen sind geflossen und Eure erste Anspannung konnte ein wenig gelöst werden. So könnt Ihr Euch ganz entspannt auf Eure Hochzeitsgäste freuen.
  • Es können emotionale Momente festgehalten werden, an die Ihr Euch später immer erinnern werdet. Das Gefühl, die Verbundenheit, die Worte dieses Moments, werdet Ihr nie mehr vergessen.

Nachteile:

  • Eure Gäste sind beim First Look nicht dabei & können diesen Moment nicht mit Euch teilen
  • Ihr müsst Zeit vor der Trauung dafür einplanen
  • Wenn Ihr das Brautpaarshooting zusätzlich nach der Trauung macht, habt Ihr weniger Zeit für Eure Hochzeitsgäste

Nimmt dieser Moment etwas von dem Zauber der Trauung?

Vielleicht habt Ihr Euch auch schon gefragt, ob das erste Aufeinandertreffen nicht die ganzen Emotionen, die man bei dem Einzug der Braut bei der Trauung verspürt, vorwegnimmt. Oder ob dieser Moment bei der Trauung auch wirklich nochmal so emotional und aufregend werden kann. Auch dazu möchten wir Euch einen persönlichen Einblick durch die Erfahrung einer Followerin geben, die einen First Look am Hochzeitsmorgen hatte und bei der Trauung ganz traditionell als Letztes am Trauort angekommen ist: 

“Es ist während dem First Look emotional und wird dann bei der Trauung, trotz, dass man sich schon gesehen hat, nochmal emotional.”

Natürlich haben wir sie auch gefragt, ob sie es jetzt nach der Hochzeit anders machen würde. Oder ob sie den First Look denn überhaupt nochmal machen würde:

“Ja wir hatten den First Look und ich würde es immer wieder so machen und kann den First Look nur jedem empfehlen und ans Herz legen. Man hat einfach soviel mehr Zeit für seine Gäste und steht nicht unter Stress, dass noch Bilder gemacht werden müssen.”

Es ist es gar nicht so einfach eine Entscheidung über den First Look am Hochzeitstag zu treffen. Wir hoffen, wir konnten Euch eine kleine Entscheidungshilfe geben und wünschen Euch ganz viel Erfolg bei Eurer Hochzeitsplanung. Und: Falls Ihr einen First Look plant, einen ganz wundervollen Moment für Euch.

Euer JULISA Team

Ihr seid gerade mitten in der spannenden Hochzeitsplanung und auf der Suche nach einem perfekten Hochzeitsfotografen? Dann schaut doch gerne mal bei diesem Beitrag vorbei und lest nach, wie Ihr in 5 Schritten Euren perfekten Hochzeitsfotografen für Euren großen Tag findet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.