Die freie Trauung – Ablauf, Ideen und 5 beliebte Traurituale

Persönlich, unabhängig und individuell – viele Brautpaare entscheiden sich aufgrund dieser Werte für eine freie Trauung. Der Wunsch, der dahinter liegt, ist eine individuell gestaltete und vor allem ortsunabhängige Hochzeitszeremonie. Die freie Trauung gilt als sinnvolle Alternative zur kirchlichen Trauung und als emotionale Ergänzung der standesamtlichen Trauung. Ihr denkt auch über eine freie Trauung nach? Wir haben in diesem Artikel alle wissenswerten Fakten für Euch aufgeschrieben und einzigartige Ideen für eine wunderschöne freie Trauung gesammelt.

Was ist eine freie Trauung?

Bei der freien Trauung handelt es sich um eine Alternative zur kirchlichen Trauung. Dabei zeichnet sich die freie Trauung insbesondere dadurch aus, dass sie die Brautpaare einschließt, die nicht kirchlich heiraten können oder wollen, oder die einer unterschiedlichen Religion angehören. Die freie Trauung steht allen Brautpaaren offen, egal welcher Religion, Sexualität oder Weltanschauung das Brautpaar zugehört. Wichtig ist jedoch: Die freie Trauung kann, wie die kirchliche Trauung auch, eine standesamtliche Trauung nicht ersetzen.  

Die freie Trauung - Ablauf, Ideen und 5 beliebte Traurituale | hey-julisa.com

Wer führt eine freie Trauung durch?

Eine freie Trauung kann grundsätzlich jeder durchführen oder halten, wie zum Beispiel Brautvater, Trauzeuge oder sogar eine Freundin der Braut. Jedoch ist das Verfassen einer Traurede natürlich auch keine leichte Aufgabe und stellt für den Ein oder Anderen eine große Herausforderung dar. Aus diesem Grund engagieren die meisten Brautpaare einen professionellen Trauredner oder eine Traurednerin, der oder die erfahren ist. 

Vorbereitung auf die freie Trauung

Zwischen dem Brautpaar und dem Trauredner gibt es meistens ein Vorgespräch, bei dem Ihr Euren Trauredner, aber auch Euer Trauredner Euch kennenlernt. Wichtig ist dabei, dass Ihr bei Eurem Trauredner ein gutes Bauchgefühl habt, eine schöne Atmosphäre herrscht und vor allem die Chemie zwischen Euch und dem Trauredner stimmt. Denn so kann aus einem solchen Vorgespräch eine ganz tolle und vor allem persönliche Traurede entstehen, die persönlich ist und zu Euch als Brautpaar passt. Im besten Fall gehen die Hochzeitsgäste davon aus, dass der Trauredner das Brautpaar schon ewig kennt, gerade weil die Traurede so persönlich war.

Der Ablauf einer freien Trauung

Für den Ablauf einer freien Trauung gibt es keine bestimmten Regeln oder Vorgaben. Ihr als Brautpaar könnt alleine entscheiden, was Ihr zum Beispiel auf jeden Fall bei Eurer freien Trauung haben oder auf was Ihr verzichten wollt.
 

Um Euch aber ein paar Ideen und Inspiration mit auf den Weg zu geben, haben wir Euch einen möglichen Ablaufplan einer freien Trauung aufgelistet:

  • Einmarsch der Braut mit dem Brautvater / Brautmutter oder sogar dem Bräutigam selbst
  • Begrüßung des Brautpaars und der Hochzeitsgäste durch den Trauredner 
  • Rede über die Geschichte des Brautpaars
  • Ritual zur Vermählung
  • Rede von Freund / Freundin oder Verwandten
  • Musikstück
  • Eheversprechen des Brautpaars
  • Ja-Wort
  • Musikstück
  • Ausmarsch des Brautpaars
Die freie Trauung - Ablauf, Ideen und 5 beliebte Traurituale | hey-julisa.com

Die 5 beliebtesten Rituale einer freien Trauung

Um die freie Trauung so schön wie möglich zu gestalten, gibt es verschiedene Rituale, die Ihr während der Zeremonie oder ergänzend dazu planen könnt. 

Hier sind einige der beliebtesten Ideen:

Sandzeremonie

Die Sandzeremonie ist ein Klassiker unter den Ritualen und eine wunderschöne und vor allem romantische Ergänzung zur freien Trauung. Das Sandritual steht für die erste gemeinsame Handlung als frisches Ehepaar und spiegelt die Verbundenheit des Brautpaares wider. Gleichermaßen wird durch die Sandzeremonie aber auch die Individualität von Braut und Bräutigam verdeutlicht. So wie die Sandkörner in den Gefäßen nicht mehr getrennt werden können, so kann auch das Ehepaar nicht mehr getrennt werden.

Das braucht Ihr

Alles, was Ihr für eine Sandzeremonie braucht, sind drei schöne Gefäße. Zwei Gefäße sollen dabei mit Sand gefüllt sein. Das dritte Gefäß sollte ein wenig größer als die anderen beiden Gefäße sein und keinen Inhalt besitzen. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Eure Gefäße beispielsweise auch personalisieren lassen. Dazu benötigt ihr jetzt nur noch zwei verschiedene Sandfarben, wie zum Beispiel braunen und weißen Sand. 

Der Ablauf

Zu Beginn des Sandrituals nimmt sich das Brautpaar die beiden mit Sand gefüllten Gefäße. Das leere, größere Gefäß wird dabei in der Mitte des Brautpaars platziert. Der Bräutigam beginnt und schüttet ein wenig Sand in das leere Gefäß. Als Nächstes ist die Braut an der Reihe. Das Brautpaar lässt so lange nacheinander Sand in das leere Gefäß rieseln, bis nur noch ein wenig Sand in den jeweiligen Gefäßen ist. Die letzte Schicht Sand wird vom Brautpaar zusammen in das leere Gefäß gegossen. Somit entsteht am Ende ein sogenannter “Schichtlook” in dem leeren Gefäß. Abschließend wird das Gefäß mit den Sandschichten verschlossen. Die Sandzeremonie bietet zudem auch die Möglichkeit, Familienmitglieder oder Freunde des Brautpaars in das Ritual miteinzubeziehen. Wichtig bei dem Ritual ist nur, dass die letzten beiden Sandschichten vom Brautpaar selbst eingegossen werden. 

Unser Tipp: Bewahrt die Gefäße gut auf, denn so könnt Ihr sie an Eurem Lieblingsplatz in Eurer Wohnung platzieren und immer wieder an diesen einzigartigen Tag und an das wunderschöne Trauritual zurückdenken.

Die freie Trauung - Ablauf, Ideen und 5 beliebte Traurituale | hey-julisa.com

Hochzeitsbaum pflanzen

Das Ritual Hochzeitsbaum pflanzen sorgt bei der freien Trauung für ein wenig Abwechslung und lässt sich super in eine freie Trauung integrieren. Insbesondere das Brautpaar, aber auch die Hochzeitsgäste werden durch das schöne Ritual ein wenig aufgelockert, sodass vielleicht auch die Aufregung ein bisschen gelindert wird. Allgemein zeichnet sich das Ritual als eine super schöne Geste aus, um die Ehe symbolisch zu starten. 

Knotenzeremonie

Bei der Knotenzeremonie wird ein Tuch oder alternativ auch ein schönes Band um die Hände des Brautpaares gebunden bzw. gelegt. Wie das Band oder das Tuch aussehen soll, ob es bestimmte Farben oder ein bestimmtes Material haben soll, entscheidet Ihr selbst als Brautpaar. Passend dazu wird häufig ein Text gesprochen, der das Ritual noch einmal untermauert. Beispieltexte hierfür können sein: “Der Knoten ist gebunden und Eure Liebe schützend umwunden” oder “Der Knoten ist gebunden  – Ihr seid für immer verbunden.”

Weitergeben der Trauringe

Dieses Hochzeitsritual eignet sich insbesondere für eine kleine Hochzeitsgesellschaft. Für das Weitergeben der Trauringe wird ein langes Band durch die einzelnen Reihen der Hochzeitsgäste gelegt und die Ringe werden zunächst am Band aufgefädelt. Die Eheringe wandern so also von dem letzten Platz der hintersten Reihe bis nach vorne zum Brautpaar. Auf diesem Weg der Ringe durch die Reihen der Hochzeitsgesellschaft werden die Ringe von jedem einzelnen Hochzeitsgast gesegnet. Auch die persönlichen Wünsche der Gäste werden so an das Brautpaar weitergereicht. 

Feuerschale

Bei diesem Ritual werden die Wünsche der Hochzeitsgäste für das Brautpaar in einer schönen Feuerschale verbrannt bzw. von Braut und Bräutigam gemeinsam entzündet. Um eine schöne und romantische Stimmung während der Trauung zu erzeugen, können beispielsweise Kräuter in das Feuer gegeben werden. 

Die freie Trauung - Ablauf, Ideen und 5 beliebte Traurituale | hey-julisa.com

Location für die freie Trauung

Auch bei der Wahl Eurer Location seid Ihr völlig frei und Eure Entscheidung dürft und könnt Ihr ganz alleine als Brautpaar treffen. Eure Eltern haben einen riesigen und wunderschönen Garten und Euer Traum ist es, Euch dort trauen zu lassen? Na, das hört sich doch toll an! Ihr spielt mit dem Gedanken Euch an einem See an einem schönen Plätzchen trauen zu lassen? Oder Eure Verwandten besitzen ein großes Grundstück mit einer tollen Hütte, in der Ihr all Eure Gäste schon sitzen seht? Auch das hört sich wunderschön an.

Auch wenn es bei der freien Trauung keine Vorgaben und Regeln gibt, gibt es ein paar Punkte, an die Ihr trotzdem denken solltet:

Platz für alle Hochzeitsgäste

Natürlich sollte Eure Location für Eure freie Trauung genügend Platz für all Eure Hochzeitsgäste haben. Denkt dabei auch unbedingt an Eure “älteren” Hochzeitsgäste und habt daher auf jeden Fall ausreichend Sitzplätze zur Verfügung.

Wettergeschützte Location

Das Wetter ist oftmals nicht planbar und macht besonders an solchen Tagen, was es will. Egal ob Regen, Sturm oder auch pralle Hitze. Plant deshalb im Voraus genügend Sonnen- und Regenschutz ein oder plant Eure freie Trauung im Voraus an einem überdachten Plätzchen. Eure Location bietet Euch beide Varianten? Das wäre natürlich super, denn so müsst Ihr Euch um das Wetter schon mal keine Gedanken machen;)

Nicht zu weit weg & für alle gut zu erreichen

Eure Hochzeitsgäste, aber auch Eure Dienstleister wie Fotograf, Catering-Service und Band oder DJ müssen Eure Location gut erreichen können. Geht deshalb sicherheitshalber vor der Festlegung Eurer Location noch einmal durch, ob auch wirklich jeder Gast und jeder Dienstleister Eure Location gut und sicher erreichen kann.

Wie Ihr seht, ist es gar nicht so einfach, eine freie Trauung zu planen. Gerade weil es bei einer freien Trauung keine bestimmten Regeln, Vorgaben oder Richtlinien gibt, heißt es hier: Ihr habt die Qual der Wahl.

Wir hoffen, wir konnten Euch mit unseren Tipps und Ideen zur freien Trauung eine kleine Unterstützung sein und wünschen Euch ganz viel Spaß bei der Planung Eurer individuellen freien Trauung. 

Euer JULISA Team

Ihr plant eine nachhaltige Zeremonie sowie Hochzeitsfeier, aber Euch fehlen die Ideen? Dann schaut doch gerne mal bei diesem Beitrag vorbei und lest nach, wie und welche Punkte Ihr bei Eurer Green Wedding nachhaltig gestalten könnt

Die freie Trauung - Ablauf, Ideen und 5 beliebte Traurituale | hey-julisa.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.