Standesamtliche Trauung – alles, was Ihr als Brautpaar wissen müsst inklusive Checkliste

Ihr habt Euch gerade verlobt? Bevor es um eine große Hochzeitsfeier, die freie Trauung oder das Ja-Wort in der Kirche gehen kann, steht Euch erstmal die standesamtliche Hochzeit bevor. Aber, wie genau läuft die standesamtliche Trauung eigentlich ab? Welche Unterlagen benötigt Ihr für das Standesamt, wo kann die standesamtliche Trauung stattfinden und wann solltet Ihr Euch um einen Termin für die Trauung kümmern? Puhh – gar nicht so einfach. Damit Ihr wisst, was Euch erwartet und vor allem, wo Ihr am besten anfangen solltet, haben wir alle Punkte, die Brautpaare vor oder während einer standesamtlichen Trauung erwarten, für Euch aufgeschrieben. Obendrauf gibt’s noch eine Checkliste für Euren großen Tag. So kann bei Eurer standesamtlichen Trauung nichts schiefgehen. 

Wie läuft eine standesamtliche Trauung ab?

Erstmal zum großen Tag selbst: Der zeitliche Ablauf einer standesamtlichen Trauung unterliegt allgemein festen Regeln und ist somit für alle Brautpaare gleich. Jeder Standesbeamte kann jedoch individuell entscheiden, wie die Regeln umgesetzt werden. Häufig ist der zeitliche Ablauf von Standesamt zu Standesamt ähnlich und Ihr seid innerhalb von 30-45 Minuten verheiratet. Das sieht dann ungefähr so aus:

Vorstellung des Brautpaares

Hier geht es erstmal um Formalien: Ungefähr eine halbe Stunde vor Beginn der standesamtlichen Trauung versammelt Ihr Euch als Brautpaar mit Euren Trauzeugen im Vorzimmer des Standesamtes, damit sich alle vorstellen können und Eure Personalien festgestellt werden können. 

Betreten des Trauzimmers 

Ihr als Brautpaar, Eure Trauzeugen, Familie und Freunde betreten das Trauzimmer, Ihr begebt Euch an die vorderen Plätze und alle Eure Gäste dürfen sich setzen.

Begrüßung durch den Standesbeamten

Der Standesbeamte hält eine kurze Ansprache und begrüßt Euch, Eure Trauzeugen, Familie und Freunde. Danach erfolgt die Aussprache der Eheschließungsformel: Der Standesbeamte stellt Euch die Frage, ob Ihr als Brautpaar die Ehe miteinander eingehen möchtet. Sagt Ihr beide “Ja”, vollzieht der Standesbeamte die Trauung durch die Aussage: “Die Anwesenden sind kraft meines Amtes nun rechtmäßig verheiratet.”  

Ringwechsel

Ihr dürft Euch nun die Ringe gegenseitig anstecken. Euer Blumenkind, Eure Trauzeugen oder auch der Standesbeamte reicht Euch dafür das Ringkissen.

Falls Ihr mögt: Eheversprechen

Je nach Wunsch könnt Ihr Eurem Partner auch bei der standesamtlichen Trauung ein romantisches Eheversprechen vortragen. 

Brautkuss

Jetzt ist der große Moment gekommen: Ihr dürft Euch das erste Mal als verheiratetes Paar küssen.

Ehebucheintrag und Heiratsurkunde

Die Eheschließung wird im Familienbuch des Standesamtes eingetragen und laut verlesen. Falls einer von Euch seinen Namen abgibt, folgt nun die erste Unterschrift mit neuem Namen. Der Ehebucheintrag verbleibt im Standesamt. Die Heiratsurkunde wird vom Standesbeamten unterschrieben und Euch mit dem Familienstammbuch ausgehändigt. Das Familienstammbuch könnt Ihr im Voraus selbst auswählen.

Gratulation & Auszug aus dem Standesamt

Der letzte Schritt stellt für die gesamte Hochzeitsgemeinschaft sicher einer der emotionalsten Momente der standesamtlichen Trauung dar. Nämlich die Gratulationen von Familie und Freunden und der Auszug aus dem Standesamt. Vor dem Standesamt erwarten Euch Familie und Freunde oder Vereine mit einem Sektempfang, schönen Blumen und schöner Musik. Oftmals werden vor dem Standesamt Spiele wie einen Baumstamm sägen, Rosenblätter werfen, Seifenblasen pusten, Hochzeitsherz ausschneiden oder einen Baum pflanzen für das Brautpaar vorbereitet. 

Alle wichtigen Punkte über die standesamtliche Trauung inklusive Checkliste | hey-julisa.com

Wann können wir uns für die standesamtliche Trauung anmelden?

Den standesamtlichen Termin für Eure Trauung könnt Ihr, anders als bei einer religiösen oder freien Trauung, erst 6 Monate vor Eurem Wunschtermin buchen bzw. anmelden. Deshalb ist es super wichtig, dass Ihr Euch früh genug, genau 6 Monate vor Eurem Trautermin, bei Eurem Standesamt anmeldet. Wir empfehlen Euch auch ein Ausweich-Standesamt zu suchen, falls es mit Eurem Wunsch-Standesamt nicht klappen sollte. Denkt daran: Auch wenn Ihr in einer anderen Stadt standesamtlich heiraten wollt, erfolgt erstmal die Anmeldung bei dem Standesamt Eures Wohnortes. Habt Ihr Euch Euren Wunschtermin reservieren lassen, bekommt Ihr eine Frist, bis zu der Ihr notwendige Unterlagen einreichen müsst. Falls Ihr diese Frist überschreitet, wird Eure Reservierung storniert und Euer Wunschtermin womöglich vergeben. 

Euren Termin online beim Standesamt reservieren

Bei einigen Standesämtern ist es möglich, einen Termin online zu reservieren. Schaut dazu einfach auf der Website Eures Standesamtes, ob eine Online Reservierung für Eure Trauung möglich ist.

Welche Unterlagen benötigen wir für die standesamtliche Trauung?

Im Allgemeinen benötigt Ihr folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Aufenthaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamtes
  • Besitzt einer der beiden Partner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit, wird ein Nachweis der Staatsangehörigkeit benötigt 
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister 
  • Falls einer der beiden Partner bereits verheiratet war, muss eine Heiratsurkunde und das Scheidungsurteil vorliegen

Wo können wir standesamtlich heiraten?

Eine standesamtliche Trauung findet prinzipiell in dem Standesamt der Stadt oder Eures Wohnortes statt. Viele Städte haben auch mehrere Standesämter, in denen Ihr Euch trauen lassen könnt. Ihr könnt Euch auch außerhalb des Standesamts von einem Standesbeamten trauen lassen. Dazu müsst Ihr jedoch Gebühren zahlen.

Müssen wir im Standesamt unseres Wohnortes heiraten?

Habt Ihr eine ganz besondere Verbindung zu einer Stadt oder zu einer Gegend? Dann könnt Ihr Euch beispielsweise auch in einem Standesamt in Eurer Lieblingsstadt standesamtlich trauen lassen. 

Wichtig ist in erster Linie, dass Ihr Euch bei dem für Euch zuständigen Standesamt in Eurem Wohnort für eine standesamtliche Trauung anmeldet. Der Antrag wird dort dann geprüft und die jeweiligen Unterlagen werden an Euer Wunsch-Standesamt weitergeleitet. Dort werden die Unterlagen erneut geprüft. Im Anschluss werdet Ihr von dem Standesamt kontaktiert, um einen Termin zu vereinbaren. Häufig kommt es vor, dass Ihr als Brautpaar nochmal persönlich bei dem Standesamt erscheinen müsst. Im Standesamt einer anderen Stadt zu heiraten, stellt für Euch als Brautpaar also in der Regel kein Problem dar. Jedoch solltet Ihr mit längeren Wartezeiten und höheren Kosten rechnen.  

Ein Überblick über die standesamtliche Trauung inklusive Checkliste | hey-julisa.com

Checkliste für Eure standesamtliche Trauung

Damit am Tag der Trauung nichts schiefgeht, empfehlen wir Euch, eine Checkliste, sowohl für Euch als Brautpaar, als auch für Eure Trauzeugen zu schreiben. Eure Liste solltet Ihr individuell entwerfen, denn schließlich gibt es einige persönliche Dinge, die Ihr vielleicht dabei haben möchtet. Wir haben Euch zumindest ein paar Punkte aufgelistet, die auf Eurer Checkliste auf keinen Fall fehlen dürfen:

Checkliste für das Brautpaar:

  • Dokumente für die standesamtliche Trauung, die wir oben aufgelistet haben
  • Trauringe
  • Taschentücher
  • Traubenzucker
  • Kleine Notfall-Apotheke
  • Lippenstift
  • Glücksbringer

Checkliste für die Trauzeugen:

  • Ringkissen
  • Brautstrauß abholen
  • Gäste begrüßen
  • Plätze im Standesamt zuweisen
  • Blüten zum Bewerfen des Brautpaares
  • Notfalltasche (Strumpfhose, Aspirin…)
  • Geschenke verwalten

Vom Ablauf der Trauung bis hin zu einer individuellen Checkliste für die standesamtliche Trauung: Nun seid ihr mit Eurer Planung sicher ein großes Stück weiter. Wir wünschen Euch auf jeden Fall eine wunderschöne standesamtliche Trauung und vor allem ganz viel Glück für Eure Planung.

Euer JULISA Team

Pssst: Merkt Euch alle wichtigen Fragen & Antworten mit diesem Pin 🙂

Standesamtliche Trauung - Alles, was Ihr als Brautpaar wissen müsst inklusive Checkliste | hey-julisa.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.